Schullogo Schriftzug Rolandschule Wappen der Stadt Oberhausen
 

Projektwoche
"Alles in Bewegung"


Zurück zum Dachboden



„Alles in Bewegung“

hieß es während der Projekttage vom 03. – 05.06.09 und während des Schulfestes am 06.06.09.
Die Kinder suchten sich aus neun Angeboten das aus, das ihrem Interesse am meisten entsprach.
Drei Tage beschäftigten sie sich intensiv mit ihrem Thema.
Jede Gruppe nahm zusätzlich an einem einstündigen Fitnesstest teil.


Inhalt der Bilderserie

Start ins All

Arten der Bewegung

Fitnesstest

Räder

Pantomime

Schulhofspiele

Tanz mit Bändern

Körper in Bewegung

Musik und Bewegung

Alte Spiele - neu entdeckt


Start ins All

Gleich zu Beginn unserer Projektwoche, die vom 03.06. bis zum 05.06.09 dauerte, startete der Motor des Busses, der uns zum Gasometer fuhr, denn dort besuchten wir die Ausstellung “Sternstunden“. Uns interessierten besonders die Planeten. Mit unseren Arbeitsblättern begaben wir uns auf die Suche nach Farbe, Monden, Ringen und Besonderheiten der acht Planeten. Natürlich besuchten wir auch das Dach des Gasometers, denn hier bekommt man einen Eindruck davon, wie klein die Welt von oben aussieht.
Am zweiten Tag beschäftigten wir uns mit verschiedenen Arbeitsblättern zu unserem Thema und erfuhren eine Menge über das Zusammenwirken von Sonne, Mond und Erde.
Am Freitag begann der Tag für uns mit dem Fitnesstest. Das war ganz schön anstrengend, doch wir haben das gut gemeistert. Nach der Pause haben wir dann einen Astronauten und Raumschiffe gebastelt und uns mit dem Merksatz der Planeten beschäftigt. Das Plakat kann man auf einem der Fotos erkennen. Das war eine tolle Woche, die viel zu schnell vorbeiging.


zurück zum Seitenanfang


Arten der Bewegung

Zunächst fanden wir heraus, dass sich u.a. Menschen, Tiere, Fahrzeuge, Planeten und Pflanzen bewegen können. Anschließend beschäftigten wir uns mit den unterschiedlichen Fortbewegungsweisen der Tiere, z.B. Hasen hoppeln, Schlangen kriechen, Fische schwimmen, Vögel fliegen, Pumas rennen, Affen klettern, Pferde galoppieren. Zum Schluss bastelten und/oder bemalten wir verschiedene Vögel, Wale Schmetterlinge und Libellen. Die Prickelbilder waren sehr beliebt.

Am zweiten Tag bekam jeder einen kleinen Metallbaukasten. Daraus bauten wir verschiedene Fahrzeuge. Das Lesen der Aufbauanleitung war gar nicht so einfach. Es hat trotzdem großen Spaß gemacht.

Am dritten Tag bastelten wir bunte Windräder und nahmen am Fitnesstest teil.
Das war ganz schön anstrengend.


zurück zum Seitenanfang


Fitness

„Alles in Bewegung“
hieß unser Motto für die Projekttage und für das diesjährige Schulfest und dazu gehört natülich auch der Sport. Wir haben die Gelegenheit beim Schopfe gezogen und diese Projekttage dazu genutzt, u.a. die Fitness unserer Schüler zu testen. Mit dem `Motorischen Test für NRW – FOSS´, der vom Innenministerium für Grundschulen empfohlen wird, testeten wir mit Unterstützung zahlreicher Helfer Koordination, Sprungkraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, den Gleichgewichtssinn und die Ausdauer. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und warten jetzt gespannt auf die Auswertung. Aber ganz egal wie die Ergebnisse ausfallen werden, jedes Kind hatte Spaß dabei und hat alles gegeben, um zu zeigen, was es kann. Schon dafür hat sich der Aufwand gelohnt. Außerdem helfen uns die Ergebnisse, einzuordnen, ob ein Kind im motorischen Bereich verstärkt Förderung benötigt. Dies gilt sowohl bei sichtbar gewordenen Defiziten in einzelnen Bereichen als auch beim Erkennen besonders guter Leistungen, die die Kinder im Sportverein außerhalb der Schule bei Interesse noch weiter ausbauen können.


zurück zum Seitenanfang


Körper in Bewegung

Am ersten Tag der Projektwoche haben wir uns mit den Regeln für das Völkerballspiel beschäftigt. Wir haben Plakate für das Schulfest am Samstag erstellt, damit alle die mitspielen wollen die Regeln lesen können. Weiterhin hatten wir am ersten Tag einen großen Fitnesstest. Am zweiten Tag haben wir ausprobiert wie man sich bei unterschiedlichen Sportarten bewegt und welche Muskeln man braucht um Übungen auszuführen. Erst haben wir uns auf einem großen Plakat angesehen, welche Muskeln der Mensch hat. Dann konnte jedes Kind an einer Wii ausprobieren, welche Muskeln man bewegt.

Die anderen Kinder haben beobachtet und skizziert.

Dann konnten die Schüler, Figuren in Bewegung modellieren. Dafür wurde aus Draht ein Untergestell gebogen. Danach musste man mit Zeitungspapier und Kleister das Gestell umwickeln. Die letzte Schicht wurde mit weißem Papier beklebt. Als letztes haben die Kinder aus Holz einen Sockel gebaut und die Skulptur daran befestigt.

Am letzten Tag haben die Kinder ihre Skulpturen fertig gestellt.
Dann wurden noch Plakate zum Thema Muskeln und gesunde Ernährung erstellt.

Am Ende des Projektes haben die Kinder noch die eine Entspannungsübung gemacht, bei der man die unterschiedlichen Muskelgruppen für einige Sekunden stark anspannt und dann wieder entspannt. Diese Übung hat den Kindern gut gefallen. Sie sagten, dass sie das vielleicht auch mal zu Hause ausprobieren wollen.


zurück zum Seitenanfang


Zurück zum Dachboden