Schullogo Schriftzug Rolandschule Wappen der Stadt Oberhausen
 

Projektwoche
Berühmte Künstler
(01.-05.07.2013)


Zurück zum Dachboden


In der Woche vom 01. – 05.07.2013 fand die zweite Projektwoche des Schuljahres unter dem Motto „Berühmte Künstler“ statt. Die Kinder beschäftigten sich jahrgangsübergreifend jeden Tag mit einem anderen Künstler bzw Thema. Am Freitagnachmittag präsentierten die Kinder stolz ihre Arbeiten. Zahlreiche Eltern, Großeltern und Freunde bestaunten und lobten ihre tollen Ergebnisse.

Inhalt der Bilderserie:

BEATLES

„We all live in a yellow submarine ...“

Zunächst erfuhren die Gruppen viel Wissenswertes über die Beatles und deren Musik. Die Kinder lernten das englische Original kennen und auch eine deutsche Textübersetzung.
Die Kinderfassung des Songs „Hey wir fahr´n mit dem Unterwasserboot“ wurde von den kleinen Musikern im Anschluss mit Orffschen Instrumenten rhythmisch begleitet. Erst- und Zweitklässler gestalteten zudem ein Unterwasserwandbild mit einer ganzen Flotte aus gelben U-Booten.
Der Fleiß der Kinder wurde gekrönt durch die überaus erfolgreiche Aufführung des Songs im Rahmen der Präsentation.


zurück zum Seitenanfang


Fotografie

Berühmt sind die Künstler des Fotoprojekts Rolandschule noch nicht, wohl aber kreativ und mit einem Blick für das Wesentliche. Fotografiert wurde alles was und jeder der Teil der Rolandschule ist.

Sie fotografierten das Gebäude:

Den Schulhof mit all seinen Details:

Mitschüler und Lehrkräfte:

Ein besonderes Augenmerk legten die SchülerInnen auf die Arbeitsvorgänge der anderen Projektgruppen.


zurück zum Seitenanfang


Josef Guggenmos

In der Projektwoche haben wir den Kinderlyriker Josef Guggenmos kennengelernt. Die Kinder der 1. und 2. Klassen haben dazu zwei Gedichte gelesen und besprochen.
In einem Gedicht geht es um eine Maus, die ein Abenteuer erlebt: Sie findet einen Luftballon, weiß aber nicht, was ein Luftballon ist. Daher bestaunt sie ihn und knabbert an ihm. Der Luftballon zerplatzt und die Maus rennt erschrocken davon.
Wir haben die einzelnen Strophen des Gedichts in Luftballons geschrieben oder gemalt.
Das Gedicht „Die Schildkröte“ hat uns auch sehr gefallen. Eine Schildkröte wandert bedachtsam und träumt. Wir haben überlegt, welche Träume die Schildkröte haben könnte.
Einige unserer Ideen: Die Schildkröte träumt von anderen Schildkröten, von Salat, vom Schwimmen, davon dass sie schneller laufen kann…
Diese Träume haben wir in kleine Papierschildkröten geschrieben und auf eine große Schildkröte geklebt.

Natürlich haben auch wir, die 3. und 4. Klassen, sich mit Josef Guggenmos beschäftigt, allerdings auf eine etwas andere Art. Nachdem auch wir etwas über sein Leben erfahren und einige seiner Gedichte kennengelernt hatten, ging es an die Arbeit. Wir wollten uns auch einmal als Dichter versuchen. In Anlehnung an Josef Guggenmos Gedicht `Ich male mir den Winter´ wollten wir ein Sommergedicht schreiben. Das Wintergedicht passte ja nicht wirklich in unsere Jahreszeit. Dazu brauchten wir zunächst das passende Wortmaterial, das wir erst einmal alle zusammen an der Tafel sammelten. Anschließend ging es in die Partner- oder Gruppenarbeit. Wir wollten schließlich nicht nur ein Ergebnis haben, sondern viele Verschiedene, was uns auch bestens gelang. Einige von uns hatten zuletzt sogar noch Zeit, zu den neuen Gedichten ein passendes Bild zu malen.


zurück zum Seitenanfang


Vincent van Gogh

Viele Kinder kannten den Namen Vincent van Gogh. Nachdem wir das Vorwissen gesammelt hatten, erzählten Frau Mast bzw. Frau Winbeck etwas über ihn und sie zeigten uns einige seiner berühmten Bilder. Wir probierten seine Strichtechnik mit Wachsmalstiften zunächst auf einem weißen Blatt aus. Das Motiv durften wir uns aussuchen. Anschließend konnten wir zwischen vier Ausmalbildern (Vincents Zimmer, Sonnenblumen und zwei verschiedene Bilder der Sternennacht) wählen. Die meisten Kinder entschieden sich für Vincents Zimmer. Es dauerte ziemlich lange, bis die Bilder fertig waren. Trotzdem hat es aber viel Spaß gemacht. Nach dem Malen bearbeiteten die 3. und 4.Klässler einen Lückentext über Vincent van Gogh. Isabelle aus der Klasse 1b und einige 2.Klässler konnten das Arbeitsblatt auch lösen. Das Van Gogh-Memory spielten alle gemeinsam. Einige Kinder schauten sich auch interessiert die Bücher über van Gogh an.


zurück zum Seitenanfang

Andy Warhol

Ein weiterer berühmter Künstler, den die Kinder während der Projektwoche kennenlernten war Andy Warhol. Dieser lebte von 1928- 1987 und war ein bedeutender Begründer der US- amerikanischen Pop Art. Die Kinder erfuhren zunächst ein wenig über seine Lebensgeschichte und wie er zu einem bekannten Künstler wurde. Auch einige bekannte Werke wurden genau betrachtet und begutachtet. So zum Beispiel das berühmte Bild der Suppendosen oder das von Marilyn Monroe. Die Kinder lernten, welche Farben Warhol überwiegend verwendete, welche Motive er bevorzugte und wie seine Bilder oftmals gestaltet waren. Im praktischen Teil versuchten immer sechs Kinder gemeinschaftlich ein Bild im Sinne von Andy Warhol zu gestalten. Dafür wurde zunächst immer das gleiche Motiv auf sechs Keilrahmen mithilfe von Pauspapier gedruckt. Die Bilder wurden dann individuell farbig gestaltet. Diese sechs Rahmen wurden im Anschluss auf eine schwarze Holzplatte geklebt und es entstand ein gemeinschaftliches Kunstwerk. Alle so hergestellten Kunstwerke wurden für die Präsentation im Flur des Schulgebäudes angebracht und verschönern nun das Erdgeschoss der Schule.


zurück zum Seitenanfang


Zurück zum Dachboden