Schullogo Schriftzug Rolandschule Wappen der Stadt Oberhausen
 

Besuch des Bergbaumuseums


Zurück zu Fotoserien



Hinweis:


Die Fotos dürfen mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Bergbau-Museums hier veröffentlicht werden. Sie dürfen für kommerzielle Zwecke nicht kopiert und generell, auch auszugsweise, nicht verändert/manipuliert werden.
Wir bitten eindringlich diese Hinweise zu berücksichtigen. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Am 05.02.2015 fuhren wir, die Klasse 4a, zum Bergbaumuseum nach Bochum. Im Bergbaumuseum wurden wir mit einem „Glück auf“ begrüßt. In den nachgebauten Strecken sahen wir verschiedene Maschinen, die es früher und heute im Bergbau gab bzw. gibt. Der Kohlenhobel und ein Doppelwalzenschrämlader durften dabei nicht fehlen. Den schweren Presslufthammer probierten fast alle Kinder aus. Hinter dieser Station konnten wir einen kleinen nachgebauten Streb sehen. In diesem engen Streb musste der Bergmann früher mit dem schweren Presslufthammer arbeiten. An den langen Förderbändern konnten wir vorbei gehen. Früher waren die Stempel in den Strecken aus Holz und heute aus Stahl. Sie werden maschinell versetzt. Nach unserer „Unter-Tage-Führung“ fuhren wir mit dem Fahrstuhl auf die erste Plattform. Sie ist 50 m hoch. Dort war es ganz schön windig und kalt. Nun mussten wir uns im Innenhof erst einmal stärken. Dazu setzten wir uns in kleine Waggons.
In den Ausstellungsräumen konnten wir uns Bilder von früher ansehen. Dazu mussten wir uns auf einen Hocker setzen und durch eine Art „Fernglas“ in einen großen Kasten sehen. Außerdem konnten wir u.a. Nachbildungen von Fördertürmen, Fossilien, verschiedene Kohlenarten, Edelsteine, Mineralien und viele Maschinen bestaunen.


Zurück zu Fotoserien